Vietnamesische Sommerrollen (Summer-Rolls) mit Erdnuss-Soße

Knackige vegane Sommerrollen sind der ultimative Beweis, dass gesundes Essen zum perfekten Komfort-Food werden kann! In den Summer-Rolls kombinieren sich knackige Salatvariationen mit krossem Tofu, werden ummantelt von feinem Reispapier und in einer unfassbar leckeren Erdnuss-Soße gedippt! 😊

Das großartige dabei: Man kann sich richtig genüsslich voll futtern, ohne auch nur einmal ein starkes Völlegefühl zu verspüren. Das macht die Sommerrollen zu einem perfekten Begleiter an warmen Sommertagen.

Welche Zutaten kannst Du für eine Sommerrolle verwenden?

Da kann ich nur sagen: willkommen auf Deiner Spielwiese! 😉

Bei Summer-Rolls ist letztlich erlaubt, was Dir gefällt. Die Konstante sind die leckeren Reispapierblätter, in denen Du den Salat und die sonstigen Bestandteile aufrollen kannst. Ansonsten hast Du Narrenfreiheit, solange das Gemüse schmeckt und als Salat geeignet ist.

Welche Zutaten sollen in die Sommerrolle? Da hast Du glücklicherweise eine große Auswahl!

Hier ein paar Ideen, was sich alles gut in Sommerrollen verarbeiten lässt:

  • Blattsalat
  • Spinat
  • Tomaten
  • Paprika
  • Möhre
  • Lauchzwiebel
  • Zucchini
  • Pilze
  • Grüner Spargel
  • Rotkohl
  • Weißkohl
  • Pak Choi
  • Minze
  • Reis
  • Reisnudeln
  • Tofu
  • Marinierter Seitan
  • Tempeh

Wie Du siehst, sind die Kombinationsmöglichkeiten unglaublich groß! 😊 Ich kann Dir nur empfehlen Dich auszuprobieren und Deine perfekte Kombination zu finden.

In diesem Rezept zeige ich Dir meine Variante, die neben den rohen Salaten auch etwas gebratenes Gemüse und leckere Tofu-Bratfilets enthält. Auf eine weitere Kohlenhydrat-Quelle habe ich dabei verzichtet – gelegentlich gebe ich aber auch gerne etwas Vollkornreis mit in die Rollen! 😉

Leckeres Rezept für vegane Sommerrollen mit Erdnuss-Soße

Wie im vorhergehenden Kapitel beschrieben, kannst Du in Deinen selbstgemachten Sommerrollen selbstverständlich alles Verwenden, auf das Du Lust hast. Daher kann ich Dir nur empfehlen, dieses Rezept als grobe Orientierung zu nehmen und immer weiter mit verschiedenen Kombinationen zu experimentieren! 😊

Eine leckere hellbraune Erdnuss-Soße, in der leckere Summer-Rolls gedippt werden.

Wenn ich Summer-Rolls mache, beginne ich in der Regel mit der Erdnuss-Soße. Diese hat so die Möglichkeit noch ein wenig durchzuziehen und ihren Geschmack voll zu entfalten.

Hierfür rühre ich mit einem Schneebesen einfach etwas Erdnussmus, Cashewmus, Tamari-Sojasoße, Mirin-Soße, Sesamöl, Wasser und Knoblauchgranulat zu einer sämigen Soße auf.

Anschließend kommen die warmen Komponenten an die Reihe. In diesem Fall schneide ich Champignons und Zucchini jeweils in halbe feine Scheiben und brate diese kräftig in etwas Sesamöl an.

Parallel dazu schneide ich Tofu-Bratfilet japanischer Art (ich verwende gerne das von Taifun) in feine Streifen und brate diese in einer zweiten Pfanne ebenfalls kross in Sesamöl an.

Während die Zutaten in der Pfanne vor sich hin braten, kannst Du den frischen Salat für die Sommerrollen vorbereiten.

Diese knackigen Sommerrollen kannst Du ganze einfach selber machen.

Hier eignet sich besonders ein feiner Streifenschnitt. Dies ermöglicht es Dir, die Summer-Rolls einfach zu befüllen und aufzurollen. Die Streifen sorgen für zusätzlichen Halt, sodass die Zutaten nach dem Abbeißen der Rolle nicht direkt herausfallen, wie es meist bei Würfeln der Fall ist.

Daher schneide ich Tomaten und Paprika gerne in feine Streifen. Hinzu kommt Möhre, welche ich durch meine Julienne-Reibe in feine Streifen reibe. Abgerundet wird das Ganze durch knackige Lauchzwiebeln, die ich in feine Ringe schneide.

Sobald alle Zutaten vorbereitet sind, können wir die Sommerrollen zusammenbauen.

Hierfür nutze ich einen breiten Teller, in den ich reichlich heißes Wasser gebe. In diesem weiche ich das Reispapier ein, indem ich es zur Hälfte flach in das Wasser gebe und einmal rundherum rotieren lasse.

Das so leicht weiche Reispapier gebe ich nun flach auf einen Teller oder ein Brett und schichte an einem Rand meine gewünschten Zutaten auf. Sobald diese gleichmäßig und nicht zu breit geschichtet sind, klappe ich zuerst die Ränder links und rechts darüber und rolle nun alles zur Kopfseite auf.

Wie genau das Ganze funktioniert, zeige ich Dir im Video:

Sobald die Sommerrollen fertig sind, dippst Du sie nur noch in die leckere Erdnuss-Soße und kannst genießen! 😊

Summer-Rolls einfach am Tisch selbst machen

Die Einfachheit der Sommerrollen macht sie auch zu einem idealen Gemeinschaftserlebnis. Genauso wie bei leckeren Wraps kannst Du das Gericht perfekt an einem leckeren Dinner Abend mit Freunden anbieten.

Eignet sich auch perfekt zur Dinnerparty mit Freunden: Summer-Rolls, die jeder selbst zusammenstellen kann

Hierfür bereitest Du einfach alle Zutaten vor und Du und Deine Gäste bastelt Euch nach persönlichem Geschmack die eigenen Sommerrollen – ein wunderbares Gemeinschaftsgefühl! 😊

Leckeres Rezept für Sommerrollen

Vegane Sommerrollen mit Erdnuss-Soße

Vegane Sommerrollen sind der ideale vietnamesische Sommerhit. Mit ihrer cremigen Erdnuss-Soße und dem knackigen Gemüse das perfekte Mittagessen an warmen Tagen!
No ratings yet
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Hauptgericht, Leichte Küche
Land & Region: Asiatisch, Vietnamesisch
Keyword: Reispapier, Sommerrollen, Summer Rolls, Vegan
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Portionen: 10 Rollen
Kalorien: 131kcal
Autor: Max Boczek

Equipment

Zutaten

Summer-Rolls

  • 400 g Tofu Bratfilet Japanisch
  • 1 Zucchini
  • 200 g Champignons
  • n.B. Sesamöl
  • 10 Blätter Reispapier*
  • 10 Blätter Blattsalat
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Paprika Rot
  • 1 Tomate
  • 1 Avocado
  • 150 g Möhre
  • n.B. Heißes Wasser

Erdnuss-Soße

Anleitung

  • Zucchini und Champignons in halbe Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Sesamöl kräftig anbraten.
    Die Bratfilets in feine Streifen schneiden und in einer zweiten Pfanne ebenfalls mit Sesamöl kross braten.
    Das restliche Gemüse fein schneiden. Dabei darauf achten, dass feine, möglichst gerade Streifen entstehen. Die Möhre mit einer Julienne-Reibe in feine Streifen reiben.
  • Alle Zutaten für die Erdnuss-Soße in eine Schüssel geben und zu einer glatten gleichmäßigen Soße verrühren.
  • Heißes Wasser in einen großen Teller geben und das Reispapier darin einzeln anfeuchten. Das Reispapier flach auslegen, an einem Ende dünn die einzelnen Zutaten aufschichten und die Seiten umschlagen.
    Anschließend unter leichtem Druck zur Rolle formen und mit dem Erdnuss-Dip genießen.

Nährwerte

Calories: 131kcal (7%) | Carbohydrates: 9g (3%) | Protein: 6g (12%) | Fat: 8g (12%) | Saturated Fat: 1g (6%) | Cholesterol: 1mg | Sodium: 217mg (9%) | Potassium: 326mg (9%) | Fiber: 3g (13%) | Sugar: 3g (3%) | Vitamin A: 3186IU (64%) | Vitamin C: 27mg (33%) | Calcium: 67mg (7%) | Iron: 1mg (6%)
Hast Du das Rezept ausprobiert?Zeige es der Welt und markiere mich auf Instagram unter @essliebe.de oder #essliebe!

Hat Dir das Rezept gefallen? Dann lass es mich gerne mit einer kurzen Bewertung und einem Kommentar wissen! 😉

Hast Du Lust auf weitere asiatische Leckerbissen? Dann musst Du diese hier probieren:

Ich wünsche viel Erfolg beim Nachkochen und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Bewertung




Consent Management Platform von Real Cookie Banner