Vegane Bärlauch-Butter – Die beste Kräuterbutter

Heute habe ich eine tolle vegane Kräuterbutter für Dich im Angebot. Passend zum Frühling kann es sich bei mir nur um eine leckere vegane Bärlauch-Butter handeln. Hergestellt aus guten Zutaten, ohne Schmu und einfach himmlisch!

vegane Bärlauch-Butter
Einfach himmlisch – die vegane Bärlauch-Butter

Vegane Bärlauch-Butter selber machen

Es geht doch nichts über eine aromatische Kräuterbutter. Gerade jetzt im Frühling, wo die Grill- und Spargelsaison vor der Tür steht, darf sie in meinem Kühlschrank einfach nicht fehlen.

Im März und auch Anfang April kann dabei der Gang in den lokalen Wald absolut lohnen – der Bärlauch steht vielerorts voll im Saft und wartet nur darauf, von Dir gepflückt zu werden.

Wie das geht, habe ich in meinem Artikel zur veganen Bärlauch-Cremesuppe beschrieben – die ist übrigens auch ein absoluter Geheimtipp für diese Jahreszeit!

Lies: Vegane Bärlauch-Cremesuppe

Sobald Du frischen Bärlauch in entsprechender Menge mit nach Hause bringst, fehlt nur noch eine geeignete Margarine für die Produktion Deiner eigenen Bärlauch-Butter.

Welche Du verwendest, bleibt Dir überlassen – ich nutze aus dem Bio-Markt (ich kaufe am liebsten bei „Denn’s“ ein) gerne den streichzarten Block von Naturli. Diese Margarine kommt der Butter nämlich besonders nahe und verzichtet im Gegensatz zu Alsan – dem zweiten potenziellen Kandidaten, wenn es um den Geschmack geht – auf Palmöl.

Sobald die Margarine auf Zimmertemperatur ist, kannst Du mit dem Verarbeiten loslegen. Bitte erhitze die Margarine nicht in einem Topf – andernfalls kann es beim Erkalten zu Strukturproblemen kommen – die vegane Bärlauch-Butter schmeckt dann einfach nicht mehr so gut!

Wie Du die vegane Kräuterbutter zubereitest

Zu allererst wäschst Du den Bärlauch und lässt ihn abtropfen – die Blätter sollten nämlich nicht zu nass sein, wenn sie zur Kräuterbutter verarbeitet werden. Wenn vorhanden, eignet sich hier eine Salatschleuder perfekt!

Anschließend wird der Bärlauch in feine Streifen geschnitten. Zusammen mit Zitronensaft, Olivenöl, Paprika (geräuchert und Edelsüß), etwas Salz und Pfeffer wird dieser nun mit Hilfe eines Pürierstabs oder eines leistungsstarken Mixers zu einem groben Pesto verarbeitet.

Solltest Du auch zum veganen Block als Margarine greifen, verwende nicht zu viel Salz, da die Margarine selbst schon leicht gesalzen ist. Schmecke dann lieber nach dem Verrühren noch einmal ab.

Zum Schluss muss die Pesto-Masse nun gründlich mit der warmen Butter verrührt werden. Ich nutze an dieser Stelle gerne meine Küchenmaschine. Die knetet die Masse einfach 10 Minuten durch – am Ende muss ich die Butter dann nur noch in Gläser umfüllen.

vegane Kräuterbutter mit Bärlauch
Am besten genießt man die vegane Kräuterbutter auf warmem Baguette!

Wie man Bärlauch-Butter am besten lagert

Die vegane Bärlauch-Butter hält sich im Kühlschrank wunderbar für 1-2 Wochen. Durch das enthaltene Olivenöl ist sie auch im kalten Zustand recht streichfähig. Wenn Du sie etwas cremiger magst, solltest Du sie vor dem Verzehr etwa eine halbe Stunde zuvor herausnehmen.

Ich für meinen Teil betreibe gerne Großverarbeitung. Wie bei meinem Hummus bereite ich lieber eine größere Menge vor und friere dann ein paar Portionen ein, anstatt mir zur oft den großen Aufwand zu machen.

Lies: Cremiger veganer Hummus selbstgemacht

Die tiefgefrorene vegane Kräuterbutter hält sich entsprechend wesentlich länger und so komme ich auch im Hochsommer bei bestem Grillwetter noch in den Genuss meiner leckeren veganen Bärlauch-Butter aus dem Frühjahr.

Aus diesem Grund habe ich das folgende Rezept auch für die Basis von einem Kilogramm Margarine ausgelegt – so lohnt sich das Sammeln im Wald auch erst so richtig! 😉

Vegane Bärlauch-Butter - Die beste Kräuterbutter 3

Vegane Bärlauch-Butter

Eine leckere frische Bärlauch-Butter. Ideal auch zum einfrieren, um sie im Sommer zum Grillen zu verwenden.
No ratings yet
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Beilage
Land & Region: Deutsch
Keyword: Bärlauch, Kräuterbutter, Vegan
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Portionen: 6 Portionen (200g)
Kalorien: 1296kcal
Autor: Max Boczek

Equipment

Zutaten

Anleitung

  • Die Margarine auf Zimmertemperatur erwärmen lassen. Bärlauch waschen und in feine Streifen schneiden.
  • Schnittlauch und Petersilie waschen und hacken. Anschließend mit dem Bärlauch in eine Schüssel geben. Mit den Gewürzen, Zitronensaft und Olivenöl gründlich durchpürieren, sodass ein feines Pesto entsteht.
  • Mit der Margarine gründlich verrühren (am einfachsten mit einer Küchenmaschine oder einem Handmixer). Anschließend in passende Gefäße portionieren.
  • Die Kräuterbutter lässt sich ideal einfrieren, sodass Du immer leckere Bärlauch-Butter parat hast!

Nährwerte

Calories: 1296kcal (65%) | Carbohydrates: 7g (2%) | Protein: 2g (4%) | Fat: 143g (220%) | Saturated Fat: 29g (181%) | Sodium: 1674mg (73%) | Potassium: 149mg (4%) | Fiber: 1g (4%) | Sugar: 1g (1%) | Vitamin A: 7590IU (152%) | Vitamin C: 22mg (27%) | Calcium: 84mg (8%) | Iron: 1mg (6%)
Hast Du das Rezept ausprobiert?Zeige es der Welt und markiere mich auf Instagram unter @essliebe.de oder #essliebe!

Hat Dir das Rezept gefallen? Dann lass mir gerne eine Bewertung da. Auch über Anregungen, Tipps und neue Variationen freue ich mich immer und kann es kaum erwarten, sie auszuprobieren. Ich freue mich, von Dir zu hören!

Du hast Lust auf weitere Rezepte mit dem leckeren Bärlauch? Dann probier doch mal diese hier:

Lies: Vegane Bärlauch-Cremesuppe

Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Bewertung