Einfache vegane Kartoffelsuppe für unter 6 Euro

Heute gibt es einen der größten Klassiker der deutschen Küche für Dich: eine vegane Kartoffelsuppe.

Ich glaube, so ziemlich alle können mit Kartoffelsuppen schöne Kindheitserinnerungen wecken. Das einfache und leckere Gericht lässt sich schön nebenher zubereiten und nimmt in der Vorbereitung nicht viel Zeit in Anspruch.

Kartoffelsuppe – unkompliziert und schnell

Als ich dieses Rezept zuletzt gekocht und die Zeit mitgestoppt habe, staunte ich nicht schlecht: nach 23 Minuten musste die Suppe im Topf nur noch vor sich hin köcheln.

Natürlich kamen dann noch einmal knapp 20 Minuten oben drauf – diese konnte ich aber wiederum für andere Dinge nutzen (beispielsweise den Geschirrspüler ausräumen und die Küche auf Vordermann bringen)!

Nach 45 Minuten konnte ich dann also die leckere und sämige vegane Kartoffelsuppe verdrücken und das vollkommen ohne Küchenchaos.

vegane Kartoffelsuppe

Günstiges veganes Kartoffelgericht

Der zweite unschlagbare Faktor von Kartoffelsuppe: der Preis.

Das wundervolle an Kartoffelsuppe ist ja, dass sie unglaublich viele Personen für einen schmalen Taler satt macht. Die Grundzutaten bekommt man das ganze Jahr über günstig in der Gemüseabteilung: Kartoffeln, Sellerie, Porree, Zwiebeln, Knoblauch und Möhren.

Hinzu kommen in meiner Variante noch Gemüsebrühe und Würzige Seitan-Würste – letztere können in der Praxis durchaus etwas teurer sein. Eine günstige Alternative kann hier ein Räuchertofu bieten! 😉

In Summe hat mich meine Kartoffelsuppe (mit Zutaten aus dem Bio-Markt) etwa 6 € gekostet – für 4 großzügige Portionen. Mit Zutaten aus konventioneller Landwirtschaft (Und der Verwendung von Tofu statt Würsten) lassen sich die Kosten für den Topf vermutlich sogar noch halbieren.

einfache vegane Kartoffelsuppe

Wer also nicht nur ein schnelles, sondern auch günstiges veganes Gericht sucht, sollte sich gelegentlich an eine leckere vegane Kartoffelsuppe wagen! 😊

Vegane Kartoffelsuppe schnell zubereiten

Um die vegane Kartoffelsuppe schnell auf dem Herd zu haben, muss man ein wenig mit System vorgehen.

Ich habe zuerst die Kartoffeln geschält und in einer Schüssel mit kaltem Wasser abgestellt. Dann habe ich das restliche Gemüse geschält und in mittelgrobe Würfel geschnitten.

Das gewürfelte Gemüse wird nun in etwas Rapsöl angeschwitzt – in der Zwischenzeit schneide ich die Würste in Würfel.

Für mich haben sich die Seitan Würstchen „Puszta Art“ von Dennree (der Eigenmarke vom Bio-Markt Denns) als echter Geheimtipp erwiesen. Durch ihre deftige Note mit einem guten Hauch Paprika eignen sie sich super für kräftig aromatische Gerichte – Ich nutze sie dann meist als Speck-Ersatz.

Die Würstchen-Würfel kommen nun mit zum Gemüse und werden mit angeschwitzt. Parallel dazu setzt Du Wasser im Wasserkocher auf und schneidest die Kartoffeln in etwa 1-2 cm große Würfel.

Sobald das Gemüse und die Würste etwas Farbe gezogen haben, kommen auch kurz die Kartoffeln hinzu.

Diese braten ebenfalls für 2-3 Minuten mit an, bis die Suppe mit dem Wasser aufgegossen wird. Das Gemüse sollte leicht in dem Wasser schwimmen – dann ist die richtige Menge erreicht.

Noch etwas Gemüsebrühe und frisch geriebene Muskatnuss angeben und schon muss die Suppe nur noch 20 Minuten vor sich hin kochen.

Im Anschluss kannst du die Suppe noch mit dem Pürierstab leicht anpürieren – dadurch wird sie dank der freigesetzten Stärke dickflüssiger. Für das richtige Eintopf-Feeling solltest Du es damit aber nicht übertreiben – ein paar Stücke zum Kauen sollten ruhig übrigbleiben! 😊

leckere vegane Kartoffelsuppe
Leicht anpüriert und mit leckeren Stückchen schmeckt die vegane Kartoffelsuppe am besten!

Anschließend gibst Du noch etwas frische Petersilie und Schnittlauch dazu – nach Geschmack auch etwas Pflanzensahne.

vegane Kartoffelsuppe

Vegane Kartoffelsuppe

Eine leckere und sämige vegane Kartoffelsuppe die schnell und günstig gezaubert werden kann!
No ratings yet
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Eintopf, Suppe
Land & Region: Deutsch
Keyword: Kartoffelsuppe, Vegan
Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 448kcal
Autor: Max Boczek

Equipment

Zutaten

  • 1 Kg Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 200 g Seitanwürstchen deftig
  • 100 g Möhren
  • 80 g Knollensellerie
  • 80 g Porree
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 EL Rapsöl
  • 1 L Wasser
  • 3 TL Gemüsebrühe gekörnt
  • 1 Msp. Muskatnuss* frisch gerieben
  • 15 g Schnittlauch Frisch
  • 15 g Petersilie Frisch
  • 100 ml Pflanzensahne optional

Anleitung

  • Kartoffeln schälen und in einer Schale mit Wasser bereitstellen.
    Möhren, Sellerie, Porree, Zwiebeln und Knoblauch putzen und in mittelgroße Würfel schneiden. Mit dem Rapsöl in einem großen Topf anschwitzen.
    Die Seitan-Würstchen in Würfel schneiden und zum Gemüse in den Topf geben.
  • Während das Gemüse und die Würste anbraten die Kartoffeln in Würfel schneiden und mit in den Topf geben. Anschließend noch 2-3 Minuten mitdünsten und mit (bestenfalls im Wasserkocher erhitzten) Wasser ablöschen. Das Gemüse sollte leicht im Wasser schwimmen.
  • Gemüsebrühe und Muskatnuss angeben und auf kleiner Stufe für 20 Minuten köcheln lassen.
  • Anschließend kurz mit dem Pürierstab anpürieren und Petersilie und Schnittlauch dazugeben. Bei Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
    Optional kann die Suppe noch mit etwas Pflanzensahne verfeinert werden.

Nährwerte

Calories: 448kcal (22%) | Carbohydrates: 56g (19%) | Protein: 18g (36%) | Fat: 18g (28%) | Saturated Fat: 7g (44%) | Cholesterol: 35mg (12%) | Sodium: 1085mg (47%) | Potassium: 1321mg (38%) | Fiber: 8g (33%) | Sugar: 5g (6%) | Vitamin A: 5357IU (107%) | Vitamin C: 64mg (78%) | Calcium: 98mg (10%) | Iron: 4mg (22%)
Hast Du das Rezept ausprobiert?Zeige es der Welt und markiere mich auf Instagram unter @essliebe.de oder #essliebe!

Du hast Lust auf weitere leckere Suppen? Dann probiere doch gern diese hier aus:

Jetzt nachkochen: Kürbiscremesuppe mit gerösteten Kichererbsen

Jetzt nachkochen: Leckere vegane Spargelcreme-Suppe

Welche einfachen und günstigen Gerichte wünschst Du Dir für die Zukunft auf dem Blog? Schreibe es mir gerne in die Kommentare!

Guten Appetit! Und wenn es Dir geschmeckt hat, Bewerte doch gerne das Rezept – damit hilfst Du mir sehr weiter und machst mir eine kleine Freude!

Schreibe einen Kommentar

Bewertung




Consent Management Platform von Real Cookie Banner