Geniale vegane Pancakes – ein Stück Amerika für daheim!

Da kann einem schonmal das Wasser im Munde zusammenlaufen – vegane Pancakes. Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich liebe ein ausgiebiges American-Pancake-Frühstück an einem kuscheligen Sonntag.

Nach einigem herumdoktern habe ich eine einfache Variante gefunden, die so himmlisch locker und luftig ist, dass Du nicht mehr aufhören willst zu essen!

Vegane Pancakes
Ideal für ein kuscheliges Frühstück oder als leckeres Dessert: Vegane Pancakes mit Obst.

Vegane Pancakes selber machen

Da Pancakes nicht mit klassischen Eierkuchen vergleichbar sind, solltest Du ein paar Sachen am Teig beachten.

Für Pancakes benötigen wir beispielsweise einen wesentlich festeren Teig. Dieser sollte in der Pfanne nicht so stark verlaufen, damit wir die klassischen hohen Pancakes erreichen, die uns in den amerikanischen Diners begegnen.

Für die richtige Konsistenz mischen wir Dinkelmehl mit Sojajoghurt, Pflanzenmilch, Zucker, Backpulver, einer Prise Salz und etwas Öl. Die richtige Konsistenz ist erreicht, wenn der Teig etwas flüssiger ist als klassischer Rührkuchen-Teig.

Mit dem Backpulver musst Du an der Stelle nicht sparsam sein. Die vergleichsweise hohe Dosis sorgt beim Ausbacken dafür, dass die Pancakes so wunderbar hochgehen.

Damit sich der Teig vernünftig aktivieren kann, solltest Du ihn ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Pancakes ausbacken

Sobald die Ruhephase abgeschlossen ist, heizt Du eine große antihaftbeschichtete Pfanne bei niedriger bis mittlerer Hitze vor. Da wir im Teig schon Öl verarbeitet haben, benötigst Du nun kein Fett mehr zum Braten.

Mit einem Servierlöffel oder einer mittelgroßen Kelle gibst Du nun drei Teigportionen verteilt in die Pfanne. Diese sollten etwa 8 cm breit und etwas voneinander entfernt sein, da sie noch etwas verlaufen.

Anschließend backst Du die Pancakes bei mittlerer Hitze so lange, bis die Unterseite eine schöne Bräunung erreicht hat. Damit Du nicht zu oft drunter schaust: Dies ist meist erreicht, wenn die Oberseite leichte Blasen geworfen hat und beginnt leicht trocken zu werden.

Bitte achte unbedingt darauf, dass die Hitze der Pfanne nicht zu hoch ist – fange lieber etwas niedriger an und steigere Dich im Zweifel. Ansonsten zieht der Pancake zu früh Bräune und ist im Mittelteil noch gar und verläuft beim Wenden.

Sobald Du die Pancakes gewendet hast, sind sie nach etwa einer weiteren Minute servierfertig.

Geniale vegane Pancakes – ein Stück Amerika für daheim! 2

Wenn Du alle veganen Pancakes auf einmal ausbackst, kannst Du sie bei 50° Ober-/Unterhitze im Backofen warmhalten und anschließend servieren.

Als Beilage empfehle ich Dir ein paar leckere Beeren, Ahornsirup und vielleicht eine gute Nuss-Nougat-Creme!

Vegane Pancakes

Vegane American Pancakes

Ein großartiges Rezept für vegane Pancakes – verfeinert mit Sojajoghurt.
0 von 0 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Dessert, Frühstück
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Pancakes, Vegan, Vegane Pancakes
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Portionen: 12 Pancakes
Kalorien: 126kcal
Autor: Max Boczek

Equipment

  • Optional: Küchenmaschine
  • Rührschüssel
  • Pfanne Antihaftbeschichtet
  • Pfannenwender

Zutaten

  • 250 g Dinkelmehl
  • 250 ml Pflanzenmilch
  • 130 g Sojajoghurt
  • 50 g Zucker
  • 1 Msp Vanille* gemahlen
  • 15 g Backpulver
  • 20 ml Rapsöl
  • 1 Prise Salz*

Anleitung

  • Die Trockenen Zutaten in der Rührschüssel miteinander vermengen.
  • Anschließend die flüssigen Zutaten hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Die Konsistenz sollte hierbei recht dickflüssig werden, im Zweifel mit etwas Mehl oder Pflanzenmilch in die richtige Richtung steuern.
  • Den Teig anschließend 15 Minuten ruhen lassen.
  • Pfanne auf niedriger bis mittlerer Hitze vorheizen. Mit einer mittelgroßen Kelle drei Teiglinge in die Pfanne geben – diese sollten ca. 8 cm Größe haben und weit voneinander liegen, da der Teig noch etwas ausläuft.
  • Anschließend die Unterseite goldbraun backen, anschließend wenden und für eine weitere Minute weiterbacken.
  • Mit frischen Beeren und Ahornsirup servieren.

Nährwerte

Calories: 126kcal (6%) | Carbohydrates: 24g (8%) | Protein: 3g (6%) | Fat: 2g (3%) | Saturated Fat: 1g (6%) | Sodium: 177mg (8%) | Potassium: 33mg (1%) | Fiber: 1g (4%) | Sugar: 6g (7%) | Vitamin A: 43IU (1%) | Vitamin C: 1mg (1%) | Calcium: 121mg (12%) | Iron: 1mg (6%)
Hast Du das Rezept ausprobiert?Zeige es der Welt und markiere mich auf Instagram unter @essliebe.de oder #essliebe!

Hast Du das Rezept ausprobiert? Dann freue ich mich sehr über Dein Feedback in den Kommentaren!

Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Bewertung