Vegane Paprika-Butter mit Cashews

Abendbrot, Stulle zwischendurch oder herzhaft zum Frühstück: diese vegane Paprika-Butter überzeugt durch Ihren käsig-cremigen Geschmack mit Paprika-Chilinote!

vegane Paprika-Butter zum selbermachen

Einfacher veganer Aufstrich mit Paprika und Cashewkernen

Seien wir doch ehrlich: manchmal fehlt in der Woche einfach die Zeit!

Mir ging es in der vergangenen Woche genauso – die Arbeit türmte sich, die Wohnung wollte aufgeräumt werden und immer kam irgendwas dazwischen. Um sich lange in die Küche zu stellen war einfach keine Zeit.

So war auch die Zeit zu knapp, um meinen leckeren Hummus frisch zuzubereiten – es muss also eine schnelle Alternative her, die man fix zubereiten und dann auf das (am besten warme) Brot schmieren kann!

Jetzt weiterlesen: Cremiger Hummus zum selbermachen

Kurz im gedanklichen Hinterstübchen gekramt und da ist mir ein altes Rezept eingefallen, dass ich schon länger nicht mehr zubereitet habe: Vegane Paprika-Cashew-Butter.

veganer Paprika-Aufstrich mit Cashews

In Summe dauert es nur etwa 10 Minuten bis du den famosen veganen Brotaufstrich ins Glas füllen kannst und dieser dann nur noch etwas abkühlen muss, um verzehrfertig zu sein!

Schnelle vegane Paprika-Butter zubereiten

Die Zubereitung des veganen Brotaufstrichs ist so schnell wie einfach. Eine rote Paprika wird gewaschen, entkernt und in grobe Stücke geschnitten. Diese werden nun mit etwas Margarine in der Pfanne für einige Minuten angeschwenkt.

Paprika in einer Pfanne
Die Paprika kann ruhig grob geschnitten sein, das spart Zeit!

In der Zwischenzeit füllen wir ein Püriergefäß mit Tomatenmark, Cashews, der restlichen Margarine, etwas Paprika Edelsüß, Gemüsebrühe und Chilipulver.

Sobald die Paprika in der Pfanne etwas weich geworden ist, kommen die Stücke mit der heißen Butter zu den anderen Zutaten und wird direkt durchpüriert. Sobald eine sämige orange Masse entstanden ist, ist die Masse bereit zum Umfüllen.

Am besten füllt man die Butter in ein wieder verschließbares Glas und lässt sie anschließend im Kühlschrank auskühlen.

vegane Paprika-Cashew-Butter

Am besten schmeckt die vegane Paprika-Butter auf warmem Brot mit etwas frischem Schnittlauch!

Vegane Paprika-Butter mit Cashews 2

Paprikabutter mit Cashews

Ein leckerer Brotaufstrich mit Paprika und Cashews. Auch gut als Dip geeignet und ideal zum Grillen.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Aufstrich, Beilage
Land & Region: Deutsch, Mediterran
Keyword: Cashew, Dip, Paprika, Vegan
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten
Portionen: 1 Glas
Kalorien: 1133kcal
Autor: Max Boczek

Equipment

Zutaten

  • 140 g Vegane Margarine
  • 1 Rote Paprika
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 50 g Cashewkerne
  • n.B. Paprika Edelsüß*
  • 1 Msp. Chili

Anleitung

  • Paprika waschen und grob zerkleinern. 40g der Margarine in einer Pfanne erhitzen und die Paprika darin für 4-5 Minuten anschwenken.
  • Alle Zutaten mit den Paprika in ein hohes Gefäß geben und glatt pürieren. In ein Glas oder eine Schüssel umfüllen und servieren oder kaltstellen.

Nährwerte

Calories: 1133kcal (57%) | Carbohydrates: 23g (8%) | Protein: 11g (22%) | Fat: 113g (174%) | Saturated Fat: 27g (169%) | Cholesterol: 1mg | Sodium: 1176mg (51%) | Potassium: 622mg (18%) | Fiber: 4g (17%) | Sugar: 8g (9%) | Vitamin A: 9104IU (182%) | Vitamin C: 155mg (188%) | Calcium: 19mg (2%) | Iron: 4mg (22%)
Hast Du das Rezept ausprobiert?Zeige es der Welt und markiere mich auf Instagram unter @essliebe.de oder #essliebe!

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Bewertung