Veganer Grünkohl – Leckeres One-Pot Gericht im Winter

Geboren und aufgewachsen im hohen Norden der Bundesrepublik gehört Grünkohl für mich einfach zum Winter wie Popcorn zum Kinobesuch.

Aus diesem Grund war es für mich auch klar, dass ich auf dieses Gemüse nicht verzichten möchte, auch wenn es jetzt nicht mehr mit Kasseler-Knochen als Geschmacksträger zubereitet wird.

Für die Mission „veganer Grünkohl“ habe ich dann eine leckere Variante entwickelt, die obendrein noch als einfaches One-Pot Gericht daherkommt.

Leckerer veganer Grünkohl in einer schwarzen Pfanne
Einfach genial: Grünkohl als One-Pot-Variante

Veganer Grünkohl mit Räuchertofu

Als Nordlicht mag ich den Grünkohl deftig. Grandioser weise lässt sich mein veganer Grünkohl wunderbar mit Räuchertofu zubereiten, der dem Gericht am Ende den richtigen Kick gibt.

Soweit ich welchen bekomme, benutze ich für das Gericht am liebsten frischen Grünkohl. Die Zubereitung macht zwar etwas mehr Arbeit, dafür hast Du am Ende aber ein wunderbar frisches und saisonales Produkt.

Sollte mal kein frischer Grünkohl greifbar sein, tut es auch tiefgefrorener. Hierbei solltest Du beachten, dass Du weniger Wasser an das Gericht gibst. Der gefrorene Grünkohl hat im Vergleich zum frischen wesentlich mehr Flüssigkeit, wodurch das Gericht schnell verwässert.

Zum leckeren One-Pot wird es, da wir mit Kartoffelwürfeln auch eine Kohlenhydrat-Quelle direkt mit garen.

Wie der Grünkohl zum One-Pot wird

Zu Beginn würfelst Du den Tofu und brätst ihn in einem hohen Topf mit etwas Öl kräftig an. In der Zwischenzeit entfernst Du den Großteil der Stiele (die unteren 2/3) vom gewaschenen Grünkohl und hackst diesen grob durch. Da der Kohl am Ende stark zusammenfällt, sollten hier Streifen von ca. 1 cm Breite ausreichen.

Sobald der Tofu eine schöne Bräune gezogen hat, wird er herausgenommen und der Grünkohl mit grob gehackten Zwiebeln in dem Topf angedünstet.

Sobald der Grünkohl durch das Dünsten kräftig grün geworden ist, wird es Zeit Gemüsebrühe anzugießen. Mit 2 Lorbeer-Blättern darf unser veganer Grünkohl nun für gut 50 Minuten bei niedriger Hitze unter gelegentlichem Rühren köcheln.

In der Zwischenzeit kannst Du Kartoffeln schälen und würfeln. Die Kartoffelwürfel gibst Du am Ende der 50 Minuten zum Kohl dazu. Dabei solltest Du prüfen, dass noch genug Flüssigkeit im Topf ist. Falls nicht, gib einfach etwas Wasser hinzu.

Die Kartoffeln dürfen nun 20 Minuten mitköcheln – danach gibst Du die Tofu-Würfel wieder mit hinzu, welche die letzten 15 Minuten Kochzeit einläuten. Kurz vor Ende gibst Du 1-2 EL Senf an den veganen Grünkohl und schmeckst alles mit Salz und Pfeffer ab.

Veganer Grünkohl als One-Potgericht ist super lecker und einfach gezaubert!

Du willst die richtige Geschmacksexplosion? Bereite den veganen Grünkohl einen Tag vorher zu und lass ihn über Nacht gut durchziehen. Dabei intensiviert sich der Geschmack nochmal um ein Vielfaches!

Dieser Umstand macht den Grünkohl-One-Pot auch zu einem perfekten Gericht, um es mit auf die Arbeit zu nehmen.

Norddeutscher Einschlag gefällig?

Die folgende Kombination wird vermutlich nicht jedem gefallen – da ich damit aufgewachsen bin, möchte ich Sie Dir dennoch empfehlen!

Konkret geht es um karamellisierte Kartoffeln als Beilage.

Hierfür einfach kleine Kartoffeln als Pellkartoffeln vorkochen und pellen. Anschließend die ganzen Kartoffeln in etwas Öl mit einem guten Schuss Rohrzucker in der Pfanne braten, bis der Zucker eine schöne Karamellschicht gezaubert hat.

Unser veganer Grünkohl kann an der Stelle wie oben beschrieben vorbereitet und mit den karamellisierten Kartoffeln zusätzlich serviert werden. Die Süße gemeinsam mit dem Deftigen schafft ein herrlich vielfältiges Gericht – Probiere es doch mal aus?!

Veganer Grünkohl – Leckeres One-Pot Gericht im Winter 3

Veganer One-Pot Grünkohl mit Räuchertofu

Ein einfacher Grünkohltopf mit Räuchertofu und Kartoffeln.
4.5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Grünkohl, One-Pot, Vegan
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 203kcal
Autor: Max Boczek

Equipment

  • Messer
  • Kochtopf
  • Brett

Zutaten

  • 800 g Grünkohl frisch
  • 350 g Kartoffeln
  • 200 g Räuchertofu
  • 2 Stk Zwiebeln mittelgroß
  • 2 EL Senf* Mittelscharf
  • 4 EL Rapsöl
  • 250 ml Wasser
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 2 Stk Lorbeerblatt*
  • 1 TL Salz*
  • 1 TL Pfeffer* schwarz

Anleitung

  • Räuchertofu in ca. 1cm große Würfel schneiden. Anschließend im Topf mit 2 EL Rapsöl goldbraun anbraten. Daraufhin in einer Schüssel separieren.
  • Zwiebeln schälen und grob würfeln. Grünkohl waschen und Strunke herausschneiden. Grünkohl grob hacken.
  • Zwiebeln im Topf in dem restlichen Rapsöl glasig dünsten. Dann den Grünkohl hinzugeben und ca. 4-5 Minuten mitdünsten. Anschließend die Gemüsebrühe in dem Wasser auflösen und den Grünkohl ablöschen. Lorbeerblätter hinzugeben und für 50 Minuten unter gelegentlichem Rühren bei niedriger Hitze köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen und würfeln. Nach den 50 Minuten mit zum Grünkohl in den Topf geben. Dabei prüfen, ob eventuell etwas Flüssigkeit nachgegossen werden muss. Für weitere 20 Minuten kochen lassen.
  • Die gebratenen Tofuwürfel mit an den Grünkohl geben und für weitere 20 Minuten mitkochen lassen. Ca. 5 Minuten vor Ende den Senf unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Am besten schmeckt der Grünkohl, wenn er eine Nacht durchziehen konnte.

Nährwerte

Calories: 203kcal (10%) | Carbohydrates: 30g (10%) | Protein: 15g (30%) | Fat: 5g (8%) | Saturated Fat: 1g (6%) | Cholesterol: 1mg | Sodium: 323mg (14%) | Potassium: 1343mg (38%) | Fiber: 3g (13%) | Sugar: 1g (1%) | Vitamin A: 20011IU (400%) | Vitamin C: 250mg (303%) | Calcium: 393mg (39%) | Iron: 7mg (39%)
Hast Du das Rezept ausprobiert?Zeige es der Welt und markiere mich auf Instagram unter @essliebe.de oder #essliebe!

Du suchst mehr Rezepte für die kalte Jahreszeit?

Wunderbar für Weihnachten: Seitan-Rouladen mit selbstgemachtem Rotkohl und Klößen.

Deftig und schnell gemacht: Vegane Spitzkohlpfanne mit Lupinengeschnetzeltem – unglaubliches 30-Minuten Gericht

Wenn Du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über eine Bewertung und einen Kommentar mit Deiner Meinung!

Guten Appetit.

0 Gedanken zu „Veganer Grünkohl – Leckeres One-Pot Gericht im Winter“

Schreibe einen Kommentar

Bewertung