Veganes Kürbisrisotto mit gebackenem Kürbis und karamellisierten Zwiebelringen

Heute habe ich eine besondere Spezialität für Dich: ein veganes Kürbisrisotto! Gemeinsam mit gebackenen Kürbisstücken und karamellisierten Zwiebelringen ist es eine wahre Geschmacksexplosion!

Insgesamt ist dieses leckere cremige Reisgericht eine schnelle Option, um geschmacklich richtig Eindruck zu schinden – und das auch als Einsteiger! 😉

Leckeres Risotto mit Kürbis

Die Idee kam uns vor einigen Tagen spontan – Die Verwandtschaft gab uns ordentlich Kürbis für die heimische Speisekammer mit auf den Weg und wir überlegten, was man anderes als das klassische Ofengemüse oder eine Kürbissuppe daraus zaubern könnte.

Gleichzeitig war noch etwas angebrochener Weißwein im Kühlschrank – ideale Bedingungen, um wieder einmal ein Risotto zu zaubern. Kurz darauf die Idee, das ganze einfach zu kombinieren und ein leckeres neues Rezept daraus zu kreieren! 😊

Veganes Kürbisrisotto mit gebackenem Kürbis und Zwiebelringen auf einer hellen Holzoberfläche

Geboren war die Idee für mein veganes Kürbisrisotto mit gebackenem Kürbis!

Nur Kürbisstückchen ins Risotto zu rühren, erschien mir etwas zu einfach. Ich wollte das ganze noch um ein paar andere geschmackliche Texturen ergänzen, um ein spannendes Gericht zu kreieren und den Nachweihnachtstagen einen besonderen Charakter zu verleihen.

Ich entschied mich dazu, zusätzlich gröbere Kürbisstücke zu marinieren und im Ofen butterzart zu backen. Um das deftige Geschmackserlebnis abzurunden empfehlen sich zudem noch karamellisierte Zwiebelringe.

Ohne großen Aufwand hast du somit ein leckeres und facettenreiches veganes Kürbisrisotto gezaubert!

Macht ordentlich was her: Veganes Kürbisrisotto mit gebackenem Kürbis

Wie das funktioniert erkläre ich Dir gleich – sollte Dir das Ganze zu abgefahren sein, empfehle ich Dir die folgenden Klassiker, um Deinen Kürbis zu verarbeiten:

Der Klassiker für jede Küche: Kürbiscremesuppe mit gerösteten Kichererbsen

Super einfach und lecker: Kürbis-Ofengemüse mit Kartoffeln und Wurzelgemüse

Veganes Kürbisrisotto mit gebackenem Kürbis selber machen

Die Basis eines jeden guten Risottos ist Reis, Zwiebeln, Knoblauch, Weißwein und Gemüsebrühe.

Für meine Risottos verwende ich gerne originalen Arborio-Reis – damit werden die Reisgerichte absolut cremig und gelingsicher!

Für unsere heutige Variante kommen nun noch ein paar Zutaten hinzu: Ein Hokkaido-Kürbis, Gewürze, und noch mehr Zwiebeln mit einem Schuss Zucker. 😉

Zu beginn wird der Kürbis gewaschen, halbiert und entkernt. Nun schneiden wir ein Viertel heraus und würfeln ihn möglichst fein.

Der Rest wird in gröbere Stücke geschnitten und in eine große Schüssel gegeben. Darin würzt Du die Stücke mit etwas Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat, Räucherpaprika, Rosmarin und Majoran.

Im Anschluss gibst Du etwas Bratolivenöl dazu und rührst alles gründlich durch. Im Anschluss wandert das ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech um später bei 200°c Umluft für ca. 25 Minuten zu backen.

Bevor der Kürbis in den Ofen wandert, gilt es nun das Risotto aufzusetzen.

Hierfür werden Zwiebeln und Knoblauch fein gewürfelt und gemeinsam mit dem Reis und den feinen Kürbiswürfeln in einer großen Pfanne mit etwas Rapsöl angeschwitzt. Sobald die Zwiebeln glasig sind, kann das Ganze mit einem Teil Weißwein abgelöscht werden.

Sobald die Flüssigkeit reduziert ist, wird das Risotto unter regelmäßigem Rühren nach und nach mit 5 Teilen Gemüsebrühe aufgegossen, bis der Reis schlotzig und weich ist – das Ganze sollte etwa 25-30 Minuten in Anspruch nehmen.

Sobald das Risotto abgelöscht ist, können auch die gröberen Kürbisstücke in den Ofen wandern – sie werden dann etwa zeitgleich zum Risotto fertig.

Während unser veganes Kürbisrisotto fleißig vor sich hin köchelt, kannst Du nun damit beginnen, zwei große Zwiebeln in etwas gröbere Ringe zu schneiden.

Diese werden etwa 5 Minuten vor Fertigstellung des Risottos in einer heißen Pfanne mit etwas Rapsöl und etwas Rohrzucker angeschwitzt und karamellisiert. Sobald die Zwiebelringe etwas Farbe gezogen haben sind sie fertig und können ausgestellt werden.

Wenn der Risotto-Reis und die kleinen Kürbiswürfel gar sind, rührst Du noch etwas frisch gehackte Petersilie unter das Risotto und kannst mit dem Servieren beginnen.

Veganes Kürbisrisotto

Hierfür richtest Du unser veganes Kürbisrisotto auf dem Teller an und verteilst die Kürbiswürfel und Zwiebelringe darauf.

Am besten schmeckt das Ganze, wenn Du von allen Komponenten gleichzeitig etwas isst und sich die verschiedenen Geschmäcker gemeinsam ergänzen! 😊

Veganes Kürbisrisotto mit gebackenem Kürbis und karamellisierten Zwiebelringen 3

Veganes Kürbisrisotto mit gebackenem Kürbis und karamellisierten Zwiebelringen

Super für den besonderen Anlass: ein veganes Kürbisrisotto! Eine wahre Geschmacksexplosion mit gebackenem Kürbis und karamellisierten Zwiebelringen.
0 von 0 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Hauptgericht, Pfannengericht
Land & Region: Italienisch
Keyword: Kürbis, Kürbisrisotto, Risotto, Vegan, Zwiebel
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 865kcal
Autor: Max Boczek

Equipment

  • Große Pfanne
  • Kleine Pfanne
  • Backofen mit Backblech
  • Große Schüssel
  • Brett
  • Messer

Zutaten

Anleitung

Ofenkürbis vorbereiten

  • Kürbis waschen, halbieren und entkernen. Ein Viertel für das Risotto zurückhalten, den Rest in etwa 2-3 cm große Stücke schneiden. Wer es optisch lieber mag, kann auch 1cm breite Streifen schneiden.
  • Die Kürbisstücke in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Majoran, Räucherpaprika, Rosmarin und Knoblauchgranulat abschmecken und mit 2 EL Rapsöl vermengen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  • Ofen auf 200°c Umluft vorheizen. Sobald das Risotto abgelöscht ist, für ca. 25 Minuten in den Ofen geben.

Kürbisrisotto kochen

  • Eine Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Das übrige Kürbisviertel in feine Würfel schneiden (Stärke ca. 0,5 cm). Alles gemeinsam in einer großen Pfanne mit 2 EL Rapsöl andünsten.
  • Sobald die Zwiebeln glasig sind, das Risotto mit dem Wein ablöschen. Unter regelmäßigem rühren bei mittlerer Hitze weiterköcheln lassen.
    Sobald die Flüssigkeit eingezogen ist, schrittweise Gemüsebrühe angießen – das Ganze für ca. 25-30 Minuten fortsetzen, bis der Reis und der Kürbis gar ist.
  • Zum Schluss die gehackte Petersilie unterheben und gemeinsam mit dem Ofenkürbis und den Zwiebelringen servieren.

Zwiebelringe karamellisieren

  • Die übrigen Zwiebeln schälen und in grobe Ringe schneiden.
  • In einer kleinen Pfanne das restliche Rapsöl erhitzen und die Zwiebelringe dazugeben. Unter regelmäßigem Schwenken den Zucker mit hinzugeben und alles gleichmäßig karamellisieren lassen.
  • Sobald die Zwiebelringe leicht gebräunt sind, sind sie fertig. Am besten beginnt man mit der Zubereitung in den letzten 10 Minuten der Kochzeit des Risottos.

Nährwerte

Calories: 865kcal (43%) | Carbohydrates: 102g (34%) | Protein: 39g (78%) | Fat: 31g (48%) | Saturated Fat: 10g (63%) | Cholesterol: 20mg (7%) | Sodium: 52304mg (2274%) | Potassium: 1821mg (52%) | Fiber: 5g (21%) | Sugar: 46g (51%) | Vitamin A: 18419IU (368%) | Vitamin C: 31mg (38%) | Calcium: 231mg (23%) | Iron: 8mg (44%)
Hast Du das Rezept ausprobiert?Zeige es der Welt und markiere mich auf Instagram unter @essliebe.de oder #essliebe!

Hat Dir mein veganes Kürbisrisotto mit gebackenem Kürbis gefallen? Dann freue ich mich sehr über Deine Bewertung und einen Kommentar zu diesem Artikel! 😉

Wenn Du auf den Geschmack gekommen bist, habe ich noch weitere vegane Risottos für Dich im Angebot:

Ein Klassiker: Cremiges veganes Risotto mit Pilzen

Toll für den Frühling: Würziges Veganes Bärlauch-Risotto mit Kokosmilch

Ich wünsche viel Erfolg beim Nachkochen und guten Appetit! 😊

Schreibe einen Kommentar

Bewertung