Leckerer veganer Döner mit Knoblauch-Soße – schnell in 30 Minuten

Was sagt Dein Speiseplan heute – Veganer Döner mit Knoblauch-Soße? Da habe ich das perfekte Rezept für Dich! 😉

Ich habe für Dich ein einfaches und leckeres Rezept entwickelt, mit dem Dein erster selbstgemachter veganer Döner in Windeseile auf dem Teller liegt.

Leckerer veganer Döner mit Knoblauchsoße auf einer schwarzen Schieferplatte

In 30 Minuten gebastelt: Veganer Döner mit Soja-Geschnetzeltem

Für unser Döner-Blitzrezept nutzen wir grobe Soja-Schnetzel als Fleischalternative – sie haben den Vorteil, dass man sie, dank langer Haltbarkeit, gut lagern und dann spontan verwenden kann.

In 15 Minuten sind sie eingeweicht und einsatzbereit – eine gute Grundvoraussetzung, um auch dem spontanen Genuss frönen zu können.

Soja-Geschnetzeltes bekommst Du mittlerweile in den meisten gut sortierten Supermärkten – sollte es bei Dir dennoch zu einem Versorgungsengpass kommen, hat mein Partner Natur.com Soja-Geschnetzeltes in guter Qualität für Dich im Angebot! 😊

Wie bereits beschrieben können die Schnetzel nach 15 Minuten direkt in die Pfanne wandern und somit zu einem schnellen Genuss beitragen – wenn Du mehr Zeit zur Verfügung hast, empfiehlt es sich, dass unser veganer Döner-Fleischersatz noch ein wenig in seiner Marinade im Kühlschrank durchzieht.

Veganer Döner mit Knoblauchsoße lässt sich einfach in 30 Minuten zaubern

Wenn Du in 30 Minuten in den selbstgemachten Döner beißen möchtest, reicht aber auch die kurze Einwirkzeit, in der Du die Soße anrührst und den gewünschten Salat zurechtschneidest. Demnach auch ein leckeres Gericht für kurzentschlossene! 😉

Anleitung: Veganer Döner mit Knoblauchsoße

Wie eingangs beschrieben kümmern wir uns zuerst um unseren veganen Döner-Fleischersatz. Für 4 Döner mischen wir 100g Soja-Geschnetzeltes mit 2 EL einer leckeren Döner-Gewürzmischung, gießen das ganze mit 300 ml kochendem Wasser auf und lassen es unter gelegentlichem Rühren gründlich einziehen.

Bei diesem Gericht bin ich zugegeben etwas faul und nutze das Döner-Gewürz von Gewürzland.com – Die Gewürzmischung trifft voll meinen Geschmack und ich spare mir das aufwändige Abschmecken.

Wenn es schnell gehen soll, kann das Geschnetzelte nach 15 Minuten direkt in die Pfanne – alternativ stellst Du es – gemischt mit 2 EL Sojajoghurt – in den Kühlschrank und lässt es marinieren, bis es zum Einsatz kommt.

Während das Geschnetzelte einweicht kümmern wir uns um den Salat und unsere vegane Döner-Soße.

Für den Salat schneide ich gerne etwas Romanasalat, Tomaten, Gurken, Zwiebeln und Rotkohl in feine Stücke.

Veganer Döner ist perfekt mit einem knackig frischen Salat

Die Dönersoße ist in der Basis eine Mischung aus Soja-Joghurt und Mayonnaise. Die Mayo kann entweder eine gekaufte vegane Salatmayonnaise sein, oder Du machst sie ganz einfach selber.

Wenn Du Pommes-Frites zum Döner essen möchtest, kann es sich sowieso lohnen, selber eine Portion Mayo zu machen – dann kann es auch gleich etwas mehr sein, was in die Soße wandert.

Wie Du selber die besten Backofenpommes mit einer leckeren Mayo zauberst, habe ich in diesem Artikel beschrieben:

Ein Muss zum veganen Döner: Perfekte Backofenpommes

Für die vegane Knoblauch-Soße wird nun 2/3 Sojajoghurt mit 1/3 Mayonnaise gemischt. Diese schmecken wir nun mit etwas Agavendicksaft, Olivenöl, etwas Basilikum und Petersilie, Salz, Pfeffer sowie reichlich Knoblauchgranulat ab.

Wie beim Geschnetzelten ist sie sofort einsatzbereit, schmeckt aber nach ein paar Stunden im Kühlschrank noch einmal intensiver! 😉

Zum Schluss muss unser veganer Döner mit Knoblauchsoße nur noch zusammengebaut werden.

Hierfür brätst Du das Geschnetzelte in einer großen Pfanne mit etwas Bratolivenöl bei mittlerer Hitze rundherum an, bis es eine kräftige Bräune erreicht hat.

Als Brot kannst Du ein handelsübliches Fladenbrot vierteilen und bis zum Rand aufschneiden – dieses noch kurz im Backofen oder auf dem Kontaktgrill anknuspern und los geht der schnelle Döner-Genuss.

 Wenn Du das Ganze auf ein neues Level heben möchtest und etwas mehr Zeit im Gepäck hast, erscheint nächste Woche auf dem Blog mein Rezept für selbstgebackenes Mini-Fladenbrot.

Sobald Du dein dampfendes Fladenbrot in der Hand hältst, kommt zuerst ein gründlicher Klecks Soße auf Deckel und Boden.

Kann sich sehen lassen: Ein leckerer veganer Döner mit Sojageschnetzeltem und veganer Dönersoße

Im Anschluss verteilst Du den Salat gleichmäßig auf dem Brot und gibst darauf das gebratene Soja-Fleisch. Zum Abschluss noch ein kräftiger Schuss Soße und nach Bedarf noch etwas Sesam darüber – fertig ist unser selbstgemachter veganer Döner mit Knoblauchsoße.

Leckerer veganer Döner mit Knoblauchsoße auf einer schwarzen Schieferplatte

Veganer Döner mit leckerer Knoblauch-Soße

Was sagt Dein Speiseplan heute – Veganer Döner mit Knoblauch-Soße? Da habe ich das perfekte Rezept für Dich, das sich in 30 Minuten zaubern lässt!
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Fast Food, Hauptgericht
Land & Region: Türkisch
Keyword: Döner, Vegan, Vegane Dönersoße, Veganer Döner, Veganer Döner mit Knoblauchsoße
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 4 Döner
Kalorien: 1062kcal
Autor: Max Boczek

Equipment

  • 2x Schüssel
  • Messer
  • Brett
  • Bratpfanne

Zutaten

Für den Döner

  • 1 Fladenbrot
  • 100 g Soja-Geschnetzeltes*
  • 300 ml Wasser
  • 2 EL Döner-Gewürzmischung*
  • 2 EL Sojajoghurt
  • 2 EL Bratolivenöl*
  • 1 Kopf Romanasalat
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Gurke
  • 100 g Rotkohl
  • n.B. Sesam-Samen

Für die Döner-Soße

Anleitung

  • Das Wasser zum kochen bringen, die Sojaschnetzel mit dem Döner-Gewürz vermengen. Sobald das Wasser kocht, die Mischung aufgießen und die Flüssigkeit bei gelegentlichem rühren für 15 Minuten einziehen lassen. Danach mit dem Joghurt vermengen und ggf. kalt stellen, wenn es erst später verwendet wird.
  • Alle Soßen-Zutaten in einer Schüssel gründlich miteinander vermengen und bis zur Verwendung kaltstellen.
  • Salat, Zwiebel und Rotkohl putzen und in feine Streifen schneiden. Tomate und Gurke waschen und in feine Würfel schneiden.
    Das Fladenbrot vierteln und horizontal bis zum Rand aufschneiden. Im Heißen Ofen für 2-3 Minuten aufwärmen.
    In einer großen Pfanne das Bratöl erhitzen und das Sojageschnetzelte für etwa 5 Minuten kräftig goldbraun anbraten.
  • Auf beide Innenseiten des Fladenbrots reichlich Soße geben. Anschließend das Gemüse gleichmäßig verteilen und mit dem Geschnetzelten bedecken.
    Noch einen Klecks Soße auf das Geschnetzelte geben und die Füllung bei Bedarf festklopfen, in dem der Döner mit Öffnung nach Oben locker auf die Arbeitsplatte geschlagen wird.
    Mit Sesam bestreuen und genießen.

Nährwerte

Calories: 1062kcal (53%) | Carbohydrates: 136g (45%) | Protein: 34g (68%) | Fat: 42g (65%) | Saturated Fat: 6g (38%) | Cholesterol: 16mg (5%) | Sodium: 1477mg (64%) | Potassium: 488mg (14%) | Fiber: 10g (42%) | Sugar: 13g (14%) | Vitamin A: 615IU (12%) | Vitamin C: 34mg (41%) | Calcium: 409mg (41%) | Iron: 7mg (39%)
Hast Du das Rezept ausprobiert?Zeige es der Welt und markiere mich auf Instagram unter @essliebe.de oder #essliebe!

Hat Dir das Rezept gefallen? Dann freue ich mich sehr über Deine Bewertung und einen Kommentar als Rückmeldung 😊

Ich wünsche viel Erfolg beim Nachkochen und einen guten Appetit!

1 Gedanke zu „Leckerer veganer Döner mit Knoblauch-Soße – schnell in 30 Minuten“

  1. 5 stars
    Hab es direkt nachgemacht nur leider kein Fladenbrot da gehabt und stattdessen Pita Taschen befüllt. Es war so unfassbar lecker und hat sogar meinen Omni Freund komplett überzeugt. Wird definitiv in meine Lieblingsrezept Sammlung aufgenommen 😍.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Bewertung