Vegane Würzkartoffeln – die ultimative Alternative zu Salzkartoffeln

Meine Würzkartoffeln sind etwas für Dich, wenn Du gerne Salzkartoffeln isst, aber manchmal etwas geschmackliche Abwechslung brauchst.

Denn genau Das ist diese Beilage: aromatisierte Salzkartoffeln.

Alternative zu Salzkartoffeln
Eignen sich perfekt zu allen möglichen Gerichten: Würzkartoffeln.

Schnell, einfach und lecker: Würzkartoffeln

Ich könnte jetzt ausgiebig beschreiben, wie sich die einzelnen Bestandteile der Beilage auf das Endergebnis auswirken. Schlussendlich sind es aber die Zutaten, die einfach schon für sich sprechen.

Statt einfach nur Salz an das Kartoffelwasser zu geben, verfeinern wir den Sud einfach zusätzlich mit zwei Wacholderbeeren, einer viertel Muskatnuss, etwas Zitronensaft und einer Zehe Knoblauch.

Diese geben ihr gutes Aroma beim Garen an die Kartoffeln ab. Nach dem Abgießen einfach etwas vegane Margarine und frischen Schnittlauch darüber – fertig ist unsere Alternative zu Salzkartoffeln.

Heraus kommt dabei eine vollmundig deftige Kartoffelbeilage, die im Vergleich zu beispielsweise Bratkartoffeln wesentlich leichter daherkommt.

Mein Tipp: einfach Ausprobieren!

Wenn Du also das nächste Mal überlegst, Dir ein schnelles Basisgericht mit Salzkartoffeln zu kochen, überleg doch einfach, es mal mit dieser Variante zu versuchen. Ich verspreche Dir – es lohnt sich!

Alternative zu Salzkartoffeln

Vegane Würzkartoffeln

Eine leckere Variante, um Salzkartoffeln den letzten Pfiff zu geben. Mit Knoblauch, Wacholder und Muskat gekocht, bringen diese aromatisierten Salzkartoffeln ein neues Geschmackserlebnis auf den Teller.
No ratings yet
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Beilage
Land & Region: Deutsch
Keyword: Aromatisiert, Bratkartoffel, Einfach, Salzkartoffel, Vegan
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 263kcal
Autor: Max Boczek
Cost: 2€

Zutaten

  • 800 g Kartoffeln Teilw. Festkochend
  • 1/4 Muskatnuss*
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Wacholderbeeren*
  • 1 TL Zitronensaft
  • 100 g vegane Margarine
  • 3 EL Schnittlauch frisch, gehackt
  • 2 TL Salz*
  • Wasser

Anleitung

  • Kartoffeln schälen und in Achtel schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und in grobe Stücke schneiden.
  • Kartoffeln, Knoblauch, Wacholder, Zitronensaft und Muskatnuss ein einen Topf geben. Mit Wasser aufgießen, bis das Gemüse bedeckt ist. Das Wasser salzen und zum kochen bringen.
  • Nach ca. 20 Minuten Kochzeit prüfen, ob die Kartoffeln gar sind. Anschließend abgießen und Wacholder und Muskatnuss wieder entfernen.
  • Margarine und Schnittlauch an die Kartoffeln geben und unterheben. Anschließend servieren.

Nährwerte

Calories: 263kcal (13%) | Carbohydrates: 25g (8%) | Protein: 5g (10%) | Fat: 16g (25%) | Saturated Fat: 4g (25%) | Sodium: 375mg (16%) | Potassium: 826mg (24%) | Fiber: 5g (21%) | Sugar: 1g (1%) | Vitamin A: 987IU (20%) | Vitamin C: 23mg (28%) | Calcium: 60mg (6%) | Iron: 6mg (33%)
Hast Du das Rezept ausprobiert?Zeige es der Welt und markiere mich auf Instagram unter @essliebe.de oder #essliebe!

Wenn Du dieses Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar oder eine Bewertung. Kann ich noch etwas besser machen? Schreib mir Deine Anregungen ebenfalls gerne in die Kommentarspalte!

Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Bewertung