Vegane Kartoffel-Pilzpfanne

Heute widmen wir uns einem meiner absoluten Lieblingsrezepte: Kartoffel-Pilzpfanne.

In einer leckeren Rahmsauce ist sie ein wahrer Gaumenschmaus, der sich auch perfekt auf die Arbeit mitnehmen lässt.

4 gute Gründe für eine Bratkartoffel-Pfanne mit Pilzen:

Meine vegane Kartoffel-Pilzpfanne eignet sich perfekt für jeden, der Pilze mag. Die größten Pluspunkte kurz zusammengefasst:

  • Mit Pellkartoffeln vom Vortag ist sie in einer halben Stunde verzehrbereit.
  • Hülsenfrüchte verpassen Dir einen guten Eiweißanteil im Gericht.
  • Die cremige Rahmsauce macht das Gericht zu einem echten Wohlfühl-Highlight an einem kalten Herbsttag.
  • Bleibt am Ende noch etwas übrig, lässt sie sich am Folgetag perfekt mitnehmen und auf der Arbeit verspeisen.

Und sollte gerade kein Herbst sein:

Rustikale Kartoffel-Pilzpfanne auf Rot-Weiß Karierter Tischdecke.

Die Kartoffel-Pilzpfanne passt zu jeder Jahreszeit!

Machen wir uns nichts vor:

Der Herbst als Pilzsaison ist klasse! Maronen und Steinpilze frisch aus dem Wald passen perfekt in dieses Gericht und machen es zu etwas ganz Besonderem nach einem ausgedehnten Waldspaziergang.

Im restlichen Jahr passt dieses Gericht aber genauso gut – Kulturpilzen vom Wochen- oder aus dem Supermarkt sei Dank.

Probiert habe ich das Rezept bislang mit Champignons, Pfifferlingen, Kräuterseitlingen, Steinpilzen, Maronen sowie Shiitake – jedes Mal ein Gedicht mit der jeweiligen Grundnote der einzelnen Pilze.

Daher mein Rat: Erlaubt ist, was gefällt! 🙂

Vegane Kartoffel-Pilzpfanne 2

Eine wirklich schnelle Pilzpfanne!

Je nach Vorbereitung ist die Kartoffel-Pilzpfanne schnell gezaubert. Ich koche beispielsweise gerne schon am Vortag einige Pellkartoffeln vor. So muss ich am Tag selbst alles nur noch klein schneiden und zusammenwerfen.

Das Anbraten der Kartoffeln dauert besonders bis sie eine schöne Bräunung erhalten haben – schneide sie daher zuerst klein und fange schon damit an. In der Zwischenzeit lassen sich die restlichen Zutaten wunderbar vorbereiten und nach und nach hinzugeben.

Vegane Kartoffel-Pilzpfanne 3

Rezept: Leckere Kartoffel-Pilzpfanne

Eine tolle Kartoffel-Pilz Pfanne aus Pellkartoffeln mit einer Rahmsauce – Perfekt zum sofort essen oder mitnehmen auf die Arbeit.
No ratings yet
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Bratkartoffel, Pellkartoffel, Pilze, Rahmsauce, Selbstgemacht, Vegan
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 10 Minuten
Portionen: 3 Portionen
Kalorien: 660kcal
Autor: Max Boczek

Equipment

Zutaten

  • 500 g Pilze Nach Belieben
  • 700 g Pellkartoffeln vorwiegend Festkochend
  • 200 g Brechbohnen Frisch oder TK
  • 1 Dose Bohnenmix
  • 1 Becher Pflanzensahne z.B. Soja oder Hafer
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Knoblauch Granuliert*
  • 3 EL Rapsöl
  • 1,5 TL Räucherpaprika*
  • 2-3 TL Salz*
  • 1 TL Pfeffer*
  • 1 TL Thymian*
  • 1 TL Rosmarin*
  • 2 EL Schnittlauch Frisch
  • 2 EL Petersilie Frisch

Anleitung

Vorbereitung

  • Die Pellkartoffeln je nach Geschmack pellen oder mit Schale in Würfel schneiden.
  • Die Pilze putzen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch Schälen und in fein würfeln.
  • Die Frischen Kräuter waschen und fein hacken.

Zubereitung

  • Die Pellkartoffeln mit dem Öl in eine heiße Pfanne (Induktion Stufe 7 von 9) geben und gut anbraten. Gelegentlich schwenken.
  • Um effizienter zu arbeiten empfiehlt es sich, die Pellkartoffeln direkt nach dem schneiden anzubraten und den Rest nebenbei vorzubereiten.
  • Nach ca. 10 Minuten die Pilze hinzugeben. Alles goldbraun anbraten. Nach weiteren 5-10 Minuten Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben.
  • Sobald die Zwiebeln glasig sind, die Bohnen untermischen. Das Gemüse mit den Gewürzen abschmecken. Nach kurzem Anbraten die Sahne und etwas Wasser angießen.
  • Die Sauce kurz aufkochen lassen. Die Stärke der Kartoffeln lässt die Sauce mit der Zeit andicken. Sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist, die frischen Kräuter angeben und unterrühren.
  • Guten Appetit!

Nährwerte

Calories: 660kcal (33%) | Carbohydrates: 75g (25%) | Protein: 22g (44%) | Fat: 34g (52%) | Saturated Fat: 20g (125%) | Cholesterol: 114mg (38%) | Sodium: 337mg (15%) | Potassium: 2130mg (61%) | Fiber: 20g (83%) | Sugar: 8g (9%) | Vitamin A: 1978IU (40%) | Vitamin C: 41mg (50%) | Calcium: 199mg (20%) | Iron: 12mg (67%)
Hast Du das Rezept ausprobiert?Zeige es der Welt und markiere mich auf Instagram unter @essliebe.de oder #essliebe!

Lust auf eine Vorspeise? Probier es doch mit einer leckeren Kürbissuppe – passend zur Saison.

Hast Du noch Tipps oder Anregungen rund um das Rezept? Schreibe sie gerne in die Kommentare!

Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Bewertung




Consent Management Platform von Real Cookie Banner