Vegane Bratnudeln mit selbstgemachter Austernsoße

Heute auf dem Tisch: vegane Bratnudeln mit selbstgemachter Austernsoße. Perfekt geeignet für alle Liebhaber deftiger Asia-Gerichte!

Asiatische Bratnudeln mit Austernsoße und Rosenkohl in einer schwarzen Pfanne

Vegane Bratnudeln: Tolles Improvisationsgericht

Vor kurzem kam Marie auf mich zu und wies mich auf eine Packung mit Mie-Nudeln hin, die schon seit längerer Zeit in unserem Vorratsschrank ihr Dasein fristete. Da wir aktuell ein wenig versuchen, unsere Vorräte aufzubrauchen, überlegte ich also hin und her, was man Schönes daraus zaubern könnte.

Dann kam mir ein Rezept für eine vegane Austernsoße zum Selbermachen in den Sinn, dass ich vor geraumer Zeit schon für asiatische Pfannen genutzt hatte und beschloss, eine Bratnudelpfanne zu improvisieren.

Hierfür nutzte ich allerhand Gemüse aus dem Kühlschrank, unter anderem auch ein Netz Rosenkohl, sowie ein Tofu-Bratfilet.

Was soll ich sagen? Es wurde ein Volltreffer. Deshalb möchte ich an dieser Stelle meinen Fund mit Dir teilen, denn es wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich dieses Gericht zubereite!

Die Basis: selbstgemachte vegane Austernsoße

Die geschmackliche Grundbasis unseres Gerichts dürfte den meisten ein Begriff sein. Leider findet man die Würzsoße nur selten in einer veganen Ausführung. Die Fertigprodukte haben dann meist auch eine lange Zutatenliste – auch nicht so cool.

Kein Problem, denn die Soße ist ganz schnell und einfach selbstgemacht.

Die Grundlage bilden hierbei getrocknete Shiitake-Pilze und Nori-Alge. Diese werden gemeinsam für ca. 15 Minuten in warmem Wasser eingeweicht. Anschließend werden die Pilze aus der Flüssigkeit gefischt, ausgedrückt und in kleine Würfel geschnitten. In etwas Sesamöl werden diese dann kräftig angebraten.

Anschließend die Flüssigkeit mit den Algen, den Pilzwürfeln, Sojasoße, Zucker und Stärke in einen Mixer geben und kräftig durchpürieren. Anschließend muss die Soße nur noch an das Gericht angegossen werden und kurz aufkochen, um durch die Stärke zu binden.

Vegane Bratnudeln selber machen

Bei der Asia Pfanne gilt: erlaubt ist, was Dir gefällt. Je nach Saison können die unterschiedlichsten Gemüsesorten an das Gericht gegeben werden.

In diesem Fall habe ich mich für Paprika, Möhren, Pak Choi und Rosenkohl entschieden. Super eignen sich auch Lauchzwiebeln und Zuckerschoten als Ergänzung!

Den Rosenkohl habe ich geputzt und halbiert. Da Rosenkohl sehr bitter wird, wenn er zu lange gegart wird, solltest Du die Rosen erst zum Schluss in die Pfanne geben! So bewahren wir den guten Geschmack und die Blätter behalten ihre knallgrüne Farbe.

Vegane Austernsoße selbermachen - perfekt zu asiatischen Bratnudeln
Kurz angeschwenkt behalten die Rosenkohl-Blätter ihre knackige Farbe

Das restliche Gemüse wird in feine Streifen geschnitten. Dazu schneide ich noch ein paar Zehen Knoblauch und 2 Zwiebeln in gröbere Scheiben.

Als Proteinquelle habe ich mir eine Packung „Japanische Bratfilets“ von Taifun in feine Streifen geschnitten. Toll eignet sich hier auch frittierter Tofu – diesen bekommst Du in jedem gut sortierten Asia-Markt.

Zuerst werden nun die Bratfilets mit Zwiebeln und Knoblauch in Sesamöl gut angebraten. Anschließend kommt das restliche Gemüse dazu und wird gut durchgebraten.

Separat dazu werden die Mie-Nudeln nach Packungsanweisung gekocht.

Nachdem die Nudeln gar sind, werden sie in einer separaten Pfanne in etwas Sesamöl angebraten. Nach 3-4 Minuten wird die Austernsoße angegossen und gut untergerührt. Anschließend wird das Gemüse hinzugegeben und 2-3 Minuten mitgebraten.

Anschließend alles auf einem Teller servieren und genießen!

Vegane Bratnudeln mit selbstgemachter Austernsoße 2

Vegane Bratnudeln mit Austernsoße

Eine vegane Bratnudelpfanne mit selbstgemachter Austernsoße und Rosenkohl.
No ratings yet
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Asiatisch
Keyword: Austernsoße, Bratnudeln, Rosenkohl, Vegan
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 598kcal
Autor: Max Boczek

Equipment

  • Mixer
  • Schüsseln
  • 2 große Pfannen
  • Brett

Zutaten

Austernsoße

Bratnudelpfanne

  • 250 g Mie-Nudeln
  • 250 g Tofu-Bratfilet
  • 200 g Rosenkohl
  • 200 g Paprika rot
  • 150 g Pak Choi
  • 150 g Karrotte
  • 6 EL Sesamöl*
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Zehen Knoblauch

Anleitung

Austernsoße vorbereiten

  • Die getrockneten Pilze und Alge in dem warmen Wasser für 15 Minuten einweichen.
  • Anschließend die Pilze aus der Flüssigkeit nehmen und leicht ausdrücken. Anschließend in kleine Würfel schneiden und kräftig anbraten.
  • Alle Zutaten mit dem Wasser vom Einweichen in einen Mixer geben und kräftig durchpürieren, bis eine möglichst glatte Soße entstanden ist.

Bratnudeln zubereiten

  • Rosenkohl in einzelne Blätter pellen. Bratfilet in feine Streifen schneiden. Paprika und Karotte putzen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in grobe Scheiben schneiden. Den Pak-Choi putzen und in grobe Stücke hacken.
  • Rosenkohl mit 1 EL Sesamöl für 3-4 Minuten in einer Pfanne anbraten. Anschließend separat in einer Schüssel lagern.
  • Mit 3 EL Sesamöl das Bratfilet, Zwiebeln und Knoblauch scharf anbraten. Sobald das Filet farbe gezogen hat, das restliche Gemüse dazugeben und mitbraten.
  • Die Mie-Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Anschließend abtropfen lassen und in einer Pfanne mit den restlichen 2 EL Sesamöl scharf anbraten, sobald das Gemüse in der anderen Pfanne fast fertig ist.
  • Die Soße an die Nudeln angießen und gleich gründlich unterrühren. Anschließend das Gemüse und den Rosenkohl mit unterrühren und kurz mitbraten.
  • Heiß auf einem Teller servieren. Wer mag, kann die Bratnudeln mit Röstzwiebeln anrichten.

Nährwerte

Calories: 598kcal (30%) | Carbohydrates: 94g (31%) | Protein: 24g (48%) | Fat: 21g (32%) | Saturated Fat: 6g (38%) | Sodium: 1937mg (84%) | Potassium: 1782mg (51%) | Fiber: 24g (100%) | Sugar: 22g (24%) | Vitamin A: 32944IU (659%) | Vitamin C: 66mg (80%) | Calcium: 296mg (30%) | Iron: 15mg (83%)
Hast Du das Rezept ausprobiert?Zeige es der Welt und markiere mich auf Instagram unter @essliebe.de oder #essliebe!

Lust auf mehr asiatische Gerichte mit Nudeln? Dann probiere doch gerne diese hier aus:

Für mehr Asia-Kick: Veganer Glasnudelsalat im Asia-Style

Jetzt selber machen: Vegane Ramen a la Essliebe

Hat Dir das Rezept gefallen? Dann zeige es gerne mit einer Bewertung und einem Kommentar! Ich freue mich stets über Dein Feedback und Deine Anregungen.

Schreibe einen Kommentar

Bewertung




Consent Management Platform von Real Cookie Banner